Home

Irgendwann kam jemand auf die Idee, die Netze fürs Kabel-TV rückkanalfähig zu machen, sie also so zu präparieren, dass nicht allein Fernsehbilder von Sendern auf die Bildschirme der Empfänger übertragen werden, sondern dass auch Daten nicht allein den Weg zum Standort der Kunden finden, sondern dass — umgekehrt — auch Daten von Rechnern der Kunden ins Internet gelangen. Damit wurde der Upload von Daten über diese TV-Netze möglich und damit war die Geburtsstunde von Kabel Internet eingeläutet. Ohne Rückkanal wäre Kabel Internet Illusion geblieben, schließlich ist der Upload vielleicht seltener bei Internetnutzern gefragt als der Download, dennoch benötigt man ihn etwa beim Versenden von Mails oder beim Telefonieren übers Internet. Noch ist nicht jedes TV Kabel Netz für Kabel Internet verfügbar; zwar können laut Bericht zum Breitbandatlas 2007-02 insgesamt mehr als 70% aller Haushalte in Deutschland an TV-Kabel angeschlossen werden, aber nur 43% der Netze aller im Rahmen des Berichts befragten Unternehmen waren für Kabel Internet geeignet.

Wer Kabel Internet nutzt, kann bei den großen Kabel Internet Anbietern Kabel BW sowie Kabel Deutschland und Unitymedia Kabel Internet mit Datendownload-Geschwindigkeiten buchen, die normale DSL Geschwindigkeit übertreffen. Alle drei großen Kabel Internet – Anbieter haben Angebote im Programm, bei denen diese Maximal-Geschwindigkeit mehr als 30 MB/sec. erreicht. Kabel Internet ist weit davon entfernt, DSL den Rang abzulaufen, dennoch steigt die Zahl der Kunden. Der Branchenverband ANGA sprach fürs dritte Quartal 2008 von insgesamt 1,6 Millionen Kabel Internet Kunden in Deutschland; 187.200 neue Kabel Internet – Kunden konnten die Anbieter im dritten Quartal gewinnen. Die Wachstumsraten sind erstaunlich, sollten dennoch in Relation gesehen werden: Den insgesamt 1,6 Millionen Kabel Internet Kunden standen im dritten Quartal 2008 über 10 Millionen DSL Kunden allein bei der Telekom gegenüber. Aufgrund der teilweise sehr hohen Datengeschwindigkeit taugt Kabel Internet aber nicht allein als DSL Ersatz in Regionen, in denen keine DSL Verfügbarkeit herrscht. Kabel Internet ist auch in direkter Konkurrenz zu DSL eine Alternative.

Die drei größten Kabel Internet Anbieter — Kabel BW sowie Kabel Deutschland und Unitymedia — haben sich so positioniert, dass sie einander nicht in die Quere kommen. Kabel BW agiert in Baden-Württemberg, Unitymedia in Hessen und Nordrhein-Westfalen und Kabel Deutschland im restlichen Deutschland. Neben den großen Anbietern existieren diverse kleinere, die regional begrenzt Kabel Internet anbieten: Zu ihnen gehört auch der DSL Anbieter Versatel, der neben seinem DSL Angebot auch Kabel Internet ins Sortiment aufgenommen hat. Kabel Internet kann mit Kabel-TV und Telefonie zu einem Triple-Play-Angebot kombiniert werden, sodass ähnliche Kombipakete möglich werden wie beim DSL Anschluss ins Internet. Allerdings ist Kabel Internet vielfach auch ohne Kabel-TV-Anschluss buchbar.

Advertisements